Back to all news releases
Saturn Oil & Gas Inc. meldet ein starkes Ergebnis für das 1. Quartal 2019 - Fördermengen im Quartal erreichen Rekordhöhe
  • May 06 2019

CALGARY, ALBERTA – 6. Mai 2019 - Saturn Oil & Gas Inc. („Saturn“ oder das „Unternehmen“) (TSX.V: SOIL) (FWB: SMK) hat heute sein Finanz- und Betriebsergebnis für die drei Monate zum 31. März 2019 bekannt gegeben.

Der nicht testierte Konzernzwischenbericht und die dazugehörigen Erläuterungen und Analysen des Managements (Management Discussion & Analysis/„MD&A“) für die drei Monate zum 31. März 2019 sind auf der SEDAR-Webseite (www.sedar.com) und auf der Webseite von Saturn (www.saturnoil.com) verfügbar. Kopien der Unterlagen können auf Wunsch auch kostenfrei direkt beim Unternehmen angefordert werden. Zu beachten ist, dass - wenn nicht anders angegeben - die währungsbezogenen Zahlenwerte hier in kanadischem Dollar angegeben sind.

Eckdaten 1. Quartal 2019

  • Es wurde eine Rekordfördermenge von 806 Barrel Öl pro Tag (Bbls/d) erzielt, was einer Steigerung um 318 % gegenüber der Vergleichsperiode 2018 bzw. einer Steigerung um 53 % gegenüber dem Vorquartal entspricht; das Fördermaximum lag in diesem Zeitraum bei über 1.400 Bbls/d. 
  • Es wurde ein solider Operating Netback von 49,25 $ pro Bbl erzielt. Dies entspricht einer Steigerung um 232 % gegenüber 14,82 $ im 4. Quartal 2018 aufgrund der höheren Preise, die erzielt wurden, bzw. einer Steigerung um 16 % gegenüber dem ersten Quartal 2018, die in erster Linie auf geringere Beteiligungsgebühren pro Barrel Öl zurückzuführen ist (es wurde verstärkt auf Liegenschaften in staatlichem Besitz gebohrt, wo deutlich geringere Gebührenbeteiligungen als auf Flächen in Privatbesitz anfallen). 
  • Die Einnahmen lagen mit 4,6 Mio. $ um 319 % höher bzw. um 3,5 Mio. $ höher als im 1. Quartal 2018. Dieser Zuwachs steht in direktem Zusammenhang mit dem erfolgreich absolvierten Bohrprogramm und dem Produktionswachstum im Laufe der vergangenen 12 Monate.
  • Im 1. Quartal wurden neun sogenannte „ERH“-Bohrungen (im horizontalen Richtbohrverfahren gebohrte Löcher) mit 100 % Förderbeteiligung niedergebracht, fertiggestellt und angeschlossen. Die Kosten dafür beliefen sich auf durchschnittlich rund 1,09 Mio. $ pro Bohrung. Die Arbeiten wurden trotz extremer Kälte durchgeführt, wodurch sich einige Aktivitäten etwas verzögerten. Hier die wichtigsten Eckdaten des Programms:
    • Aus fünf Bohrlöchern in Prairiedale wurde nach 30 Tagen eine durchschnittliche Erstfördermenge („IP30“) von 91 Bbls/d gemeldet, wobei im leistungsstärksten Bohrloch ein IP30-Wert von 132 Bbls/d erzielt wurde.
    • Zwei Bohrlöcher in Milton erzielten einen durchschnittlichen IP30-Wert von 62 Bbls/d, wobei der IP30-Wert der leistungsstärksten Bohrung in diesem Gebiet bei 74 Bbls/d lag.
    • In zwei Bohrlöchern in Kerrobert lag die durchschnittliche Erstfördermenge nach 60 Tagen („IP60“) bei 144 Bbls/d, wobei aus der leistungsstärksten Bohrung in diesem Gebiet ein IP30-Wert von 153 Bbls/d gemeldet wurde. 
  • Saturn konnte sein Projektportfolio mit dem Erwerb von zusätzlich 9,13 Förderanteilen erweitern, die Durchschnittskosten dafür betrugen rund 202 $ pro Hektar. Die Förderanteile befinden sich im ertragreichen und wirtschaftlich interessanten Prospektionsgebiet Viking in Saskatchewan. Saturn konnte seinen Gesamtbesitz per 31. März 2019 damit auf insgesamt 50,75 Förderanteile brutto steigern. 
  • Die Investitionen fielen im 1. Quartal mit 9,85 Mio. $ geringer aus als ursprünglich budgetiert; das Geld stammte aus dem revolvierenden Kredit des Unternehmens (20 Mio. US-Dollar) sowie aus dem Cashflow, der während des Zeitraums generiert wurde. Die Investitionen in den verbleibenden Monaten des Jahres 2019 werden quartalsmäßig geprüft und in Abstimmung mit den Ölpreisen bzw. Preisunterschieden, den verfügbaren Mitteln und dem breiteren betrieblichen Umfeld festgesetzt.
  • Per 31. März 2019 beliefen sich die von Saturn aus dem revolvierenden Kredit des Unternehmens in Höhe von 20,00 Mio. USD (26,74 Mio. CAD auf Basis des Wechselkurses vom 31. März 2019) abgerufenen Mittel auf 17,27 Mio. USD (23,09 Mio. CAD auf Basis des Wechselkurses vom 31. März 2019).
  • Das Unternehmen hat seinen Firmensitz nach Calgary (Alberta) verlegt, um ein kontinuierliches Unternehmenswachstum sicherzustellen, eine größere Marktpräsenz zu erzielen und weitere Geschäftsbeziehungen mit Kapitalmarktteilnehmern im Energiesektor zu knüpfen. 



„Aufgrund der hervorragenden betrieblichen Umsetzung durch unser Team, das auch während der extremen Kälte im ersten Quartal die Arbeiten fortsetzte, konnte Saturn Fördermengen in Rekordhöhe einfahren“, freut sich John Jeffrey, CEO von Saturn. „Aufgrund unseres dauerhaften Erfolges sind wir gut positioniert, um unsere ambitionierte Wachstumsstrategie auch im Jahr 2019 fortzusetzen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Steigerung der Fördermengen, der Reserven und des Cashflows pro Aktie mit dem Ziel, unseren Aktionären attraktive Renditen zu sichern.“

Ausblick

Aufbauend auf dem starken Leistungsplus im ersten Quartal ist das Unternehmen gut positioniert, um seinen Erfolgskurs im Jahr 2019 fortzusetzen. In den vergangenen Jahren konnte das Unternehmen dank seiner umfangreichen betrieblichen Erfahrungen erfolgreich ein hochwertiges Beteiligungsportfolio bestehend aus Leichtölkonzessionen mit nachweislichen Produktionskapazitäten im westlichen Zentrum der Provinz Saskatchewan aufbauen und gleichzeitig ein striktes Kostenmanagement umsetzen. Mit dieser Kombination war es Saturn möglich, einerseits attraktive Netbacks zu generieren und andererseits sein Investitionsprogramm mit der entsprechenden Sorgfalt weiterführen.

Saturn hat die Absicht, durch die erfolgreiche Umsetzung seiner Budgetvorgaben für das Wirtschaftsjahr 2019 den Unternehmenswert auch weiterhin im Sinne der Aktionäre zu steigern. Das Budget in Höhe von rund 41,5 Mio. $ wird in die Bohrung, Fertigstellung, Ausstattung und Anbindung von rund 36 Bohrlöchern in der Leichtölkonzession Viking fließen. Ziel ist eine „Exit Rate“ von rund 2.000 Bbls/d. Das Unternehmen rechnet damit, dass sich durch die Steigerung der Reserven, der Fördermengen und des Cashflows auch die finanzielle Flexibilität und Kapitalverfügbarkeit verbessert und so die Basis für zukünftige Wachstumsstrategien geschaffen wird.

Über Saturn Oil & Gas Inc.

Saturn Oil & Gas Inc. (TSX.V: SOIL) (FSE: SMK) ist ein börsennotiertes Energieunternehmen und fokussiert auf die Akquisition und Entwicklung von unterbewerteten und risikoarmen Gebieten. Saturn strebt den Aufbau eines starken Portfolios mit Cash-flow Gebieten in strategischen Regionen an. Risikobefreite Gebiete und kalkulierbare Umsetzung werden es Saturn ermöglichen mit Vorkommen und Produktion sowie anhaltende Einnahmen. Saturn’s Portfolio wird der Schlüssel für Wachstum und bietet langfristige Stabilität für Aktionäre.

Kontaktadresse für Anleger & Medien:
Saturn Oil & Gas
John Jeffrey, MBA - Chief Executive Officer & Chairman
Tel: +1 (306) 955-9946
www.saturnoil.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. 

Informationen zur Veröffentlichung von Betriebsdaten der Öl- und Gasbranche bzw. nicht IFRS-konformen Bewertungsmethoden

Diese Pressemeldung enthält Leistungsdaten wie „Cashflow“ und „Operating Netbacks“, wie sie üblicherweise in der Öl- und Erdgasbranche verwendet werden. Diese Begriffe entsprechen nicht den Definitionen der „International Financial Reporting Standards“ (IFRS). Sie haben keine standardmäßige Bedeutung bzw. unterliegen keinen standardmäßigen Berechnungsmethoden und sind daher möglicherweise nicht mit ähnlichen Methoden, die von anderen Unternehmen verwendet werden, vergleichbar. Sie sollten daher nicht für solche Vergleiche herangezogen werden. Solche Leistungsdaten wurden in diese Pressemeldung aufgenommen, um den Lesern zusätzliche Informationen zur Bewertung der Performance des Unternehmens anzubieten. Sie gelten jedoch nicht als zuverlässig.  Die Unternehmensführung verwendet Leistungsdaten zu Öl und Gas für die Messung der eigenen Performance und um den Aktionären einen Richtwert für Vergleiche der Betriebstätigkeit von Saturn im zeitlichen Verlauf anzubieten. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass Informationen, die auf diesen Leistungsdaten basieren bzw. von den Leistungsdaten in dieser Pressemeldung abgeleitet werden können, nicht als Bezugsdaten für Investitionen oder anderweitige Zwecke herangezogen werden sollten.

Zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen

In bestimmten Aussagen in dieser Pressemeldung werden Begriffe verwendet wie z.B. „prognostizieren“, „„könnten“, „sollten“, „erwarten“, „versuchen“, „können“, „beabsichtigen“, „wahrscheinlich“, „werden“, „ glauben“ sowie ähnliche Ausdrücke, die sich nicht auf historische Tatsachen beziehen.  Solche Aussagen basieren auf unseren Annahmen, Absichten und Erwartungen hinsichtlich der Entwicklung, der Ergebnisse und der Ereignisse, die in der Zukunft eintreten werden oder könnten. Es handelt sich hier um „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze, die auf bestimmten Annahmen und Analysen basieren, auf die wir uns aufgrund unserer Erfahrung und Wahrnehmung berufen. Zu den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung zählen unter anderem auch Aussagen zu folgenden Themen: erwarteter Cashflow aus dem laufenden Betrieb; zukünftige Investitionen, einschließlich deren Höhe und Verwendungszweck; Öl- und Erdgaspreis bzw. Nachfrage nach Öl und Erdgas; Expansion und andere Entwicklungstrends der Öl- und Gasbranche; Geschäftsstrategien und Ausblick; Ausbau und Wachstum unserer Geschäftsbeziehungen und unserer Betriebstätigkeit; Bindung bestehender Kunden, Lieferanten und Partner; Versorgungsschienen; Bewertungsmethoden; Kreditrisiken; und andere ähnliche Angelegenheiten.

Sämtliche zukunftsgerichteten Informationen beruhen auf bestimmten Annahmen und Analysen, die wir aufgrund von Erfahrungen, Beobachtungen historischer Trends, aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen sowie anderen Faktoren unter den gegebenen Umständen als angemessen erachten. Risiken, Unsicherheiten und Annahmen sind schwer vorherzusagen und können die Betriebsführung beeinflussen. Dazu zählen unter anderem: Fremdwährungsschwankungen; Engpässe bei Maschinen und Geräten bzw. Arbeitskräften sowie inflationsbezogene Kosten; die allgemeine Wirtschaftslage; die Branchensituation; Änderungen bei den geltenden Umwelt- und Steuergesetzen bzw. bei anderen Gesetzen und Vorschriften, sowie die Auslegung und Umsetzung solcher Gesetze und Vorschriften; ob Öl- und Erdgasfirmen in der Lage sind, Finanzmittel zu beschaffen; Auswirkung von Witterungsverhältnissen auf Betrieb und Anlagen; betriebliche Risiken; Schwankungen bei den Öl- und Erdgaspreisen; Angebot und Nachfrage bei Öl- und Gasprodukten; Risiken in Zusammenhang mit der Fähigkeit des Unternehmens, einen ausreichenden Cashflow aus der Betriebstätigkeit zu generieren und aktuelle sowie künftige Auflagen zu erfüllen; Wettbewerbsverschärfungen; Schwankungen an den Aktienmärkten; verfügbare bzw. vom Unternehmen angestrebte Chancen; sowie weitere Faktoren, von denen viele nicht in unserem Einflussbereich liegen.

Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge könnten erheblich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden.  Es kann daher nicht garantiert werden, dass die in den zukunftsgerichteten Informationen erwarteten Ereignisse tatsächlich eintreten bzw. kann bei deren Eintreten nicht auf irgendwelche Vorteile für das Unternehmen geschlossen werden. Sofern dies nicht per Gesetz festgeschrieben ist, hat Saturn weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Informationen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren.

Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!